Badebombe selber machen

Die ultimative Badebomben-Anleitung. Brauchbar zusammengestellt aus unzähligen Rezepten und Anleitungen die es gibt.

Um die Kugeln zu formen, verwenden wir eine Plastik-Kugel aus dem Baumarkt mit Durchmesser ca. 5.5cm. Wir finden das eine handliche Grösse und immer drei Kugeln zusammen ergeben ein härziges Geschenk.

Die angegebenen Mengen ergeben 20 Kugeln. Aktuell haben wir 3 verschiedene Sorten gemacht. Eigentlich sollten es 21 Kugeln werden (3×7), aber leider hats grad nicht gereicht ;-) Dufrichtungen: Orange, Zitrone und Lavendel.

Mengen

Grundmasse

Natron, Natriumhydrogenvarbonat 1000gr
Zitronensäure 500gr
Maisstärke (Maizena) 250gr
Kakaofett / Kakaobutter (oder Sheabutter) 400gr
Mandelöl oder Jojobaöl 200gr
Milchpulver bzw. Babymilch (z.B. Aptamil von milupa) 200gr

Duftvariationen

Orangen 3 Stk.
Duftessenz Orange für 330gr Masse ca. 60 Tropfen
RoteLebensmittelfarbe (für Orange) ca. 2 “handelsübliche” Röhrchen
Zitrone 3 Stk.
Duftessenz Zitrone für 330gr Masse ca. 60 Tropfen
Gelbe Lebensmittelfarbe (für Zitrone) ca. 2 “handelsübliche” Röhrchen
Getrocknete Lavendelblüten Menge? Eine gute Handvoll ;-), wir werden es nächstes Mal wägen
Duftessenz Lavendel für 330gr Masse ca. 60 Tropfen
Blaue Lebensmittelfarbe (für Lavendel) ca. 2 “handelsübliche” Röhrchen

Anleitung

Varianten Orange und Zitrone:
Die Früchte schälen und die Schale fein hacken. Im Backofen bei mittlerer Hitze solange dören, bis sie hart sind.
Variante Lavendel:
Im Spätsommer bzw. Herbst die getrockneten und abgefallenen Blüten der Lavendel auf dem Steinboden aufsammeln :-)

Das Kakaofett schmelzen und mit dem Öl mischen. Die Zitronensäure ist meist etwas grobkörnig und sollte deshalb zu Pulver gemörsert werden, die Kugeln lassen sich dann besser formen. Natron, Zitronensäure, Maispulver und Milchpulver in eine Schüssel geben und vermischen. Anschliessend auch die getrockenten Schalen bzw. Blüten darunter mischen. Anschliessend das Öl-gemisch hinzugeben. Nicht gleich das ganze Öl beigeben, die Mengen sind grosszügig angegeben. Solange Öl beigeben, bis das Gemisch eine krümelige, kompakte Masse ist und man das Gemisch Formen kann.

Wir trennen die Menge in 3 Teile für unsere 3 Duftrichtungen.

Jeder Teil bekommt nun etwas Lebensmittelfarbe. Es kommt etwas auf die Lebensmittelfarbe an wieviel man benötigt. Darauf achten, dass die Farbe Tropfenweise über die ganze Masse hinzugegeben und sofort durchgemischt wird. Gibt man zuviel an einer Stelle hinzu, dann fängt die Menge bereits zu sprüdeln, was man verhindern sollte. Mit etwas Geschick kriegt man es hin, dass die Masse nur gesprenkelt und nicht durchgängig gefärbt wird. Dies ergibt einen schönen Effekt bei der geformten Badekugel.

Nun gehts ans Kugelformen. Mit der Form die Kugeln aus der Masse formen und auf ein Blech legen. Die Badebomben sollten 1-2 Tage trocknen. Allerdings passierte bei uns auch nichts, wenn man es eilig hat und die Kugeln für ein Paar Stunden der Warmen Luft eines Heizlüfters aussetzt. :-)

Die nächste Variante wäre dann ein Rosmarin-Duft und evtl. ein Rosen/Blüten Duft.

Leave a Reply

  

  

  

*